J1BTAX - Tax Administration Tool aufrufen

CPI1466 during Backup   BAL_S_LOG - Application Log: Log header data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Der Tax Manager's Workplace (TMW) ist ein Customizing-Werkzeug, mit dem Sie über einen zentralen Zugangspunkt alle Einstellungen vornehmen können, die für die Steuerberechnung in Brasilien relevant sind. Die meisten TMW-Optionen finden Sie auch als separate Aktivitäten im IMG; diese werden weiter unten mit den zugehörigen IMG-Menüpfaden genannt. Im Folgenden werden noch zwei Optionen beschrieben, die nur über den TMW zugänglich sind: die Option zur Auswahl eines anderen Landes innerhalb des TMW und zur Migration von Steuersätzen zu Konditionssätzen. Eine weitere Migrationsfunktion zur Übernahme von Steuergruppenänderungen in Zugriffsfolgen ist ein separates Programm mit eigener Dokumentation.

Bei der erstmaligen Konfiguration brasilianischer Steuern in Ihrem System empfehlen wir Ihnen, die einzelnen IMG-Aktivitäten durchzuarbeiten und nach Bedarf auf Projektbasis zu dokumentieren. Später notwendige Änderungen, zum Beispiel aufgrund geänderter Steuersätze, lassen sich schnell im TMW vornehmen. Sie können den TMW auch mit der Transaktion J1BTAX aufrufen.

Die Dokumentation der einzelnen Aktivitäten können Sie mit der Standardmethode aufrufen (Anklicken des Dokumentsymbols links von der Aktivität im IMG) oder durch Auswahl des blauen Symbols i in jeder Aktivität.

Im Einstiegsbild des TMW sind alle Steuersatztabellen, die Sie pflegen können, aufgelistet. Der Zugriff auf die einzelnen Tabellen erfolgt über den Pfad Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Berechnung -> Einstellungen für Steuerberechnung in Brasilien -> Steuersätze ->

Enthält die unten mit ihren jeweiligen Menüpfaden aufgeführten Aktivitäten. Nur das dritte Menü Konditionseinstellungen enthält Aktivitäten, die nur für die konditionsbasierte Steuerberechnung relevant sind: Migration, Konditionszuordnung und Nota-Fiscal-Zuordnung. Diese Aktivitäten werden nur bei aktivierter konditionsbasierter Steuerberechnung angezeigt.

1) Entitäten

  • NCM-Codes unter Anwendungsübergreifende Komponenten -> Allgemeine Anwendungsfunktionen -> Nota Fiscal -> NCM-Codes -> NCM-Codes definieren
  • CFOP unter Anwendungsübergreifende Komponenten -> Allgemeine Anwendungsfunktionen -> Nota Fiscal -> CFOP ->

  • IPI-Steuergesetze unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Brasilien -> Steuergesetz IPI definieren
  • ICMS-Steuergesetze unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Brasilien -> Steuergesetze ICMS definieren
  • ISS-Steuergesetze unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Brasilien -> ISS-Steuergesetze definieren
  • COFINS-Steuergesetze unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Brasilien -> COFINS-Steuergesetze definieren
  • PIS-Steuergesetze unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Brasilien -> PIS-Steuergesetze definieren

2) Steuerberechnung

  • Steuersätze bearbeiten
Sie können jede Steuersatztabelle pflegen, indem Sie diese im Einstiegsbild markieren und diese Menüoption auswählen.
  • Die folgenden Menüoptionen für die Steuerberechnung sind als IMG-Aktivitäten verfügbar unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Berechnung -> Einstellungen für Steuerberechnung in Brasilien ->

  • Anderes Land
Hier können Sie ein anderes Land als beim Zugriff auf den TMW eingeben (entsprechend den Einträgen in der Aktivität Länder definieren). Beim nächsten Aufruf des TMW ist das zuletzt ausgewählte Land voreingestellt.

3) Konditionseinstellungen

  • Migration
  • Steuersatztabellen zu Konditionen

Mit dieser Option führen Sie die Umsetzung der brasilianischen Steuertabelleneinträge in Konditionssätze durch. Sie können einzelne Steuersatztabellen nacheinander auswählen und prüfen, ob die entsprechenden Konditionssätze vorhanden sind. Wählen Sie dazu Konditionssätze -> Konditionen prüfen und die entsprechende Anwendung MM oder SD. Im unteren Bildbereich wird ein Protokoll mit dem Status jedes Eintrags der Tabelle angezeigt und der Steuersatztabelle darüber wird als Gesamtstatus der niedrigste Status aus den vorhandenen Einträgen zugeordnet:
Ampel Bedeutung
Grün Für alle Felder im Tabelleneintrag sind Konditionssätze vorhanden.
Gelb Es sind einige Konditionssätze vorhanden, sie fehlen jedoch bei mindestens einem Feld.
Rot Für keines der Felder im Tabelleneintrag, die über einen Konditionssatz verfügen sollten, sind Konditionssätze vorhanden (einige Felder benötigen keine).

Nach Prüfung der Steuersatztabellen müssen Sie die Einträge der Tabellen mit Status Rot oder Gelb in Konditionssätze konvertieren, indem Sie die Tabelle, die Anwendung (MM oder SD) und eine Konvertierungsoption auswählen. Die konditionsbasierte Steuerberechnung funktioniert, sobald Sie Konditionssätze für alle Ihre Steuersätze festgelegt haben.
  • Steuergruppen in Zugriffsfolgen

Dieses Programm führen Sie aus, um die Zugriffsfolgen nach Anlegen oder Ändern einer Steuergruppe zu aktualisieren.
  • Nota-Fiscal-Zuordnung unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Brasilien -> Konditionsbasierte Steuerberechnung ->

  • Konditionszuordnung (gleicher Pfad wie zuvor für Nota-Fiscal-Zuordnung)

  • Zugriffsfolgen
  • MM-Zugriffsfolgen unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Kalkuationsschemata prüfen -> Zugriffsfolgen.

  • SD-Zugriffsfolgen unter Vertrieb -> Grundfunktionen -> Preisfindung -> Steuerung der Preisfindung -> Zugriffsfolgen definieren

  • Konditionsarten
  • MM-Konditionsarten unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Kalkuationsschemata prüfen -> Konditionsarten definieren.

  • SD-Konditionsarten unter Vertrieb -> Grundfunktionen -> Preisfindung -> Steuerung der Preisfindung -> Konditionsarten definieren

  • Kalkulationsschemata
  • MM-Kalkulationsschemata unter Finanzwesen -> Grundeinstellungen Finanzwesen -> Umsatzsteuer -> Grundeinstellungen -> Kalkuationsschemata prüfen -> Schemata definieren.

4) Nota Fiscal

  • Rechnungsprüfung, beide unter Anwendungsübergreifende Komponenten -> Allgemeine Anwendungsfunktionen -> Nota Fiscal -> Materialwirtschaft -> Bestandsführung ->

  • Bestandsführung, beide unter Anwendungsübergreifende Komponenten -> Allgemeine Anwendungsfunktionen -> Nota Fiscal -> Materialwirtschaft -> Rechnungsprüfung ->

  • SD-Fakturierung, beide unter Vertrieb -> Fakturierung -> Fakturen -> Länderspezifische Besonderheiten -> Länderspezifische Besonderheiten für Brasilien ->






rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time   TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.


Length: 19565 Date: 20141001 Time: 015414     sap01-206 ( 86 ms )

consolut Transport Check

The consolut Transport Check is a simple and reliable tool that helps you identify dependencies between transport orders.

consolut Transport Check